Powered by Blogger.

Featured Slider

Cremes, Lotions, Kerzen - diese mag ich und möchte sie mit euch teilen

Kölle Alaaf, ihr Jecken. Ich hoffe ihr seid gut in die Weiberfastnacht gestartet. Und haltet bis Aschermittwoch durch. Danach braucht der Körper erst einmal eine Pause vom Feiern und auch die Haut darf sich wieder regenerieren. Nicht nur vom Alkohol, dem ungesunden Essen sondern auch vom Schlafmangel und dem vielen Schminken und Abschminken.

Bei mir gibt es Phasen, da bin ich ein Kosmetikmuffel und dann kann ich wieder nicht genug von Cremes, Gelen, Bodylotions, Haarkuren usw. bekommen? Geht es euch auch so? Ich probiere auch sehr gerne die unterschiedlichsten Linien aus. Sprich ich muss nicht nur eine Marke toll finden. Heute möchte ich euch mal einige vorstellen. Diese habe ich sehr gut vertragen und empfehle sie gerne weiter.


SBC steht für Simply Beautiful Collection:
Diese aus England kommende Kosmetik, habe ich vor ein paar Jahren bei QVC gesehen, und fand sie ansprechend präsentiert. Bestellt habe ich mir die Skincare Gele in drei verschiedenen Sorten. Diese sind unglaublich prima für die Sommerzeit. Feuchtigkeit kann die Haut zu dieser Jahreszeit sehr gut gebrauchen. Wenn ihr die Gele in den Kühlschrank packt, habt ihr auch  noch einentollen kühlenden Effekt dabei. Und wenn man mal keine Lust auf eine Kopfschmerztablette hat, ist dies eine prima Alternative.





Rituals:
Kennt ihr die schönen Serien dieser Kosmetikkette? Nein? Also wer meinen Blog verfolgt, weiß, dass ich diese Produkte letztes Jahr schon den Männern als Weihnachtsgeschenkeidee ans Herz gelegt habe. Die Düfte der Bodycremes sind nicht nur lecker zum Schnüffeln, sondern halten auch wirklich lange an. Was mir bei Rituals auch sehr gefällt ist die Reihe für Babys und Mütter. Süße Waschlappen findet ihr darunter und vieles mehr. In den großen Stores gibt es auch noch eine Auswahl an Wohlfühlkleidung. Ideal für Yogastunden. Oder einfach nur so für Zuhause auf der Couch. Das Natural Skincare ist ein prima Feuchtigkeitsspender, welches ich mir mit einem Wattepad gerne abends, wenn es mal schnell gehen soll, auftrage, um mich wieder frisch zu fühlen.





Die Seele meiner Schwester von Trisha Leaver

Die Lesezeit ist mal wieder im vollen Gange. Nach dem Trubel mit Weihnachten sowie Silvester musste ich mich mal auf die Couch zurückziehen und ein Buch schnappen, in das ich mich vertiefen kann. Ohne jemanden um mich herum zu haben. Das Buch was dieses Jahr mit mir begonnen hat, ist die Geschichte mit dem Titel "Die Seele meiner Schwester" Worum es geht erfahrt ihr jetzt.




Ella und Maddy sind Zwillinge. Eineiige. Außer ihrem Aussehen sind sie aber komplett unterschiedlich. Ella, die Zurückhaltende, Maddy die Selbstbewusste. Eines Abends, als Ella von ihrer Schwester gebeten wird, diese von einer Party abzuholen, kommt es zu einem Autounfall, bei dem Maddy stirbt. 

Gefüllte Paprika - vegetarische Variante

Das Jahr hat gerade begonnen und die Vorsätze sind bei vielen ein paar Kilos nach den Schlemmertagen zu verlieren. Dafür muss man jetzt aber nicht komplett auf jeglichen Genuss verzichten, nur noch Rohkost zu sich nehmen, gar nichts Süßes mehr essen und sich nur quälen.
Reduzieren ist das Zauberwort. Oder mal verzichten. Und damit ihr einen Einblick bekommt wie das geht möchte ich in diesem Jahr mit einem fleischlosen Gericht für zwei Personen starten.


Marienheide

Meine neue Heimat liegt in Oberberg. Genauer gesagt in Marienheide. Das komplette Gegenteil zur Großstadt Köln. Für mich geht es in Marienheide richtig raus auf das Land. Da wo es Felder gibt und Wälder um uns herum. Ruhe satt. Kein Stadtlärm. Kein ständiger Autolärm und deren Abgase. Dafür Kühe und Schafe auf den gegenüberliegenden Hügeln und Falkenfamilien, die ihren Kleinen das Fliegen und Jagen beibringen.



Die Natur hat schon einiges dort zu bieten. Wie die Wälder zum Beispiel, in denen ich dieses Wochenende spazieren gegangen bin. Jetzt im Herbst sind diese bunt und vielfältig.


Talsperren gibt es hier auch in Hülle und Fülle, um die man sein Sportprogramm machen kann. Sei es Joggen oder mit dem Bike fahren. Nordic Walking oder einfach nur so Drumherum Spazieren.

Ich fühle mich hier schon richtig wohl. Und bereue es nicht, die Großstadt gegen das Landleben einzutauschen.

Was bevorzugt ihr denn? Die Stadt oder das Land?

Einen schönen Herbsttag wünscht euch eure Luna.