Powered by Blogger.

Featured Slider

Babybox für werdende Mamis

Bei uns gabt es vor einiger Zeit Nachwuchs in der Familie und als werdende Großtante überlegt man halt, was man verschenken kann. Nur etwas für das Baby? Ne, das war mir zu einfach. Die passende Idee kam mir schon bald nach Erfahren der Neuigkeit. Eine schöne Box für die Mama sollte es werden, mit 9 Geschenken - sprich jeden Monat ist eines zum Auspacken. Bunte Boxen kann man im Internet finden oder z.B. Kofferboxen bei TKmaxx bekommen. Diese noch schön mit Papier auskleiden und  die Päckchen reinlegen. Den Grenzen der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Von Bodylotion (z.B. Biotherm) über Tee, Duftkerzen (als Beispiel Yankee Candle) für die werdende Mami über Babyschuhe, Strampler und Spielzeug für den zu erwartenden Zwerg könnt ihr euch austoben. Auf jedes Päckchen habe ich eine Zahl geschrieben. Diese stand für den Schwangerschaftsmonat. Eine nette Karte kam noch dazu, und die Mama freute sich riesig und war gerührt.

Übrigens für dir werdenden Papas kann man so eine Geschenkebox auch machen - die freuen sich nämlich auch über Aufmerksamkeit während dieser Zeit:-). Denn auch für sie ist alles neu und aufregend.

Vielleicht werdet ihr ja auch bald Tante oder Onkel und habt noch keine Idee was ihr schenken könnt. Dann hoffe ich euch hiemit inspiriert zu haben.

P.S. Heute habe ich leider kein Foto für euch um euch nicht zu beeinflussen. :-)

Es grüßt euch eure Luna
Der Frühling ist endlich in vollem Gange. Hat auch lange genug gedauert. Findet ihr nicht? Die Sträucher blühen in voller Pracht, die Tulpen kommen zum Vorschein, und auch die Küche ändert sich jetzt wieder. Sie wird leichter. Vorbei die Zeit der wärmenden Eintöpfe, der leckeren Braten mit Rotkohl und Klößen. Jetzt stehen Salate, Spargel oder Erdbeeren auf dem Speiseplan.




Genauso erfrischende Getränke wie z. B. nach dem Sport eine Vitamin C Bombe. War eigentlich jemand von euch auf der Fibo? Ich wollte dieses Jahr unbedingt dort hin, habe es aber dann doch wieder aus Zeitmangel nicht geschafft. Aber das heißt nicht, dass mein Sportprogramm darunter leiden wird :-). Angefangen habe ich schon damit. Nämlich mit meinem Schwimmtraining. Und danach habe ich natürlich Hunger. Was gibt es da denn zu Essen fragt ihr euch jetzt? Hier mal ein paar Anregungen.





    Was macht ihr denn so zu dieser Jahreszeit? Steht auch der Sport draußen bei euch an? Wie Joggen oder Radfahren? Oder Kultur? Ich freue mich z. B. schon wieder sehr auf das Freilichtkino in Köln. Oder darauf meine heißgeliebten Bücher, die in meinem Regal stehen, draußen im Garten zu lesen. Und auch in diesem gibt es immer genug zu tun. Langeweile gibt es nicht. Und auch für dessen Gestaltung habe ich viele Gartenbücher. Die sehr interessante Dinge versprechen. Also ich freu mich sehr über diese Zeit. Und ich hoffe ihr auch.


    LG Luna :-)






Einmal Schwimmen bitte

Vor langer Zeit habe ich mal sehr intensiv den Schwimmsport betrieben. Aber dann aus Mangel an Lust damit aufgehört. Ganze 16 Jahre lang. Doch letztes Jahr habe ich dann wieder damit angefangen. Dazu gekommen bin ich durch eine sehr liebe Person in meiner Familie. Meine Cousine. Aber es brauchte doch insgesamt ein Jahr um mich bewusst dafür zu entscheiden. Ein Rückenproblem war dann das Entscheidende was mich noch mehr darin bestärkte wieder loszulegen. Gesagt getan, im Januar ging es los.


Badeanzug, Schwimmbrille, Handtuch, Flipflops, Duschzeug, Trinkflasche und Eintrittsgeld in die Sporttasche und ab zum Müngersdorfer Stadion.




Overnight Oats

Morgen, 

die Sonne lacht heute nicht wirklich. Aber ich hatte schon meinen ersten Kaffee und jetzt ist Zeit zum Frühstücken und Energie aufladen. Womit? Mit einem Trend? Ja war er mal. Ich hänge mit solchen Sachen manchmal gerne hinterher oder weigere mich einfach, mit der Masse zu schwimmen. Aber jetzt habe ich ihn doch für mich entdeckt. Das schnelle Müsli im Glas. Das was man abends hervorragend vorbereiten kann und über Nacht einfach nur im Kühlschrank ziehen lassen muss. Da ich zur Zeit mein Leben umkrempel ist die Zeit eh sehr knapp und da bin ich wirklich froh, über jegliche Vereinfachung in Abläufen. Die Abwechslung ist hierbei auch gegeben. Nicht das ich ein leckeres Butterbrot verschmähen würde, aber ich brauch auch manchmal eine Banane, einen Apfel, Trauben und, und, und. Das alles aber so einzeln zu mümmeln ist dann doch zu langweilig für mich. Also was tun? Richtig ein Overnight Oat. Hier sind der Fantasie wirklich überhaupt keine Grenzen gesetzt. Und damit ihr mal eine Vorstellung bekommt, habe ich heute für euch 2 Rezepte die ganz fix vorbereitet sind, vorbereitet. 

Vorschlag 1



5 EL Dinkelhaferflocken
4 EL Vanillejoghurt Alpro
1 Banane
4 EL Heidelbeeren

Füllt die kleingeschnittene Banane ins Glas und darauf die Dinkelhaferflocken. Als nächstes folgen der Joghurt und die Heidelbeeren.Verschließt das Glas und stellt es über Nacht in den Kühlschrank. Ihr könnt vorher schon alles umrühren damit der Geschmack von allem sich schön vermischt. Am nächsten Morgen, packt ihr euch euer Frühstück in die Tasche und lasst es euch, wie ich zum Beispiel im Büro schmecken.